Nachhaltiger Sonnenschutz schützt Meere, Korallen und deine Haut
Köperpflege

Nachhaltiger Sonnenschutz: Wer darf mit den Urlaub?

Klar, wer seine Haut längere Zeit der Sonne aussetzt, sollte diese gut schützen. Am besten mit einem nachhaltigen Sonnenschutz. Also einem, der unseren Körper, unsere Umwelt und insbesondere unsere Meere und ihre Bewohner nicht unnötig belastet.

Denn genau das tut herkömmlicher Sonnenschutz leider sehr häufig. Wenn wir eingecremt baden gehen, tragen wir oft auch Mikroplastik und für Meeresbewohner schädliche chemische Stoffe mit ins Wasser. Einige chemische UV-Filter können nicht nur unsere Gesundheit gefährenden. Sie machen auch Korallen und anderen Meeresoganismen ordentlich zu schaffen.

Wie sieht die Alternative aus? Wir können Bio-Sonnenschutz mit mineralischen, statt chemischen Filtern verwenden. Mit möglichst natürlichen Inhaltsstoffen, die biologisch abbaubar sind. Wer zudem noch auf die Plastikverpackung verzichten möchte, kann auf Produkte in der Glasflasche, im Behätnis aus Pappe oder in der Metalldose zurückgreifen, die sich anschließend für etwas anderes verwenden lassen.

Unsere Auswahl für den Sommerurlaub

Auch wir haben als Familie beschlossen, in diesem Jahr auf nachhaltige Sonnencreme umzusteigen. Da wir Bio-Sonnencreme-Neulinge sind, haben wir bei Produktwahl die Abkürzung genommen: Ab in den Bio-Supermarkt, eine fachkundige Beratung geschnappt, unsere Wünsche und Anforderungen an den Sonnenschutz genannt und die empfohlenen Produkte in den Einkaufswagen gelegt. So kam für unsere Auszeit am Meer folgende kleine, aber feine Auswahl zustande:

1. Veganer & natürlicher Sun-Stick LSF 20 von We love the Planet. Plastikfrei, da im Pappe-Spender. Wasserfest, hypoallergen und korallenfreundlich.

Nachhaltige Sonnencreme schützt Meer, Korrallen und deine Haut: unsere Auswahl für den Urlaub

2. ey! organic cosmetics 30 Suny Spray kommt als Naturkosmetik ohne synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoff aus. Es ist wasserfest, vegan und Mikroplastik-frei und Korallen-freundlich. Wir haben es speziell für sportliche Aktivitäten mitgenommen. Thorsten wird als passionierter Trailläufer sicher auch im Urlaub unterwegs sein.

3. eco cosmetics Transparent Oil Gel LSF 30 ist eine mineralische Sonnenpflege, die sich auch für hochempfindliche Haut eignet. Diese habe ich speziell für mich, für Gesicht und Dekolleté, eingepackt. Die Inhaltsstoffe sind zu 100 % natürlichen Ursprungs. Diese Sonnen-Pflegeserie wurde als erste CO2-neutral produziert.

4. eco cosmetics SunSpray sensitive 50 haben wir als unsere Standard-Sonnencreme für Tage am Strand mitgenommen. Die Inhaltsstoffe sind zu 100 % natürlichen Ursprungs. Der Spray ist unschädlich für Korallenriffe, Wasserorganismen und Gewässer. Obendrein pflegt er die Haut mit Himbeer- und Granatapfelöl, lecker!

5. BioSolis After Sun Milch ist unsere Wahl für die Zeit nach dem Sonnenbad.

Pflegt die Haut nach dem Sonnenbad: Bio-After-Sun-Milch.

Weißeln: Wie verhält sich der Sonnenschutz nach dem Auftragen?

Sonnenschutz mit mineralischem Filter wird gern nachgesagt, dass er „Weißelt“. Also einen weißen Film auf der Haut hinterlässt. Bei der Beratung am Sonnencreme-Regal haben wir daher extra um Sonnenschutz gebeten, der möglichst wenig sichtbar ist. Mit Erfolg? Als ersten Test habe ich alle Produkte auf meinem Unterarm aufgetragen und leicht verstrichen. Sieht ganz gut aus, was?

Von links nach rechts aufgetragen: Sonnencreme 1, Creme 2, Creme 3 und Creme 4 (siehe oben)

Auf der oberen Häfte habe ich die Creme nur aufgebracht, darunter haben ich sie sanft einmassiert. Sieht gut aus, finden wir. Auffällig gelb ist das Sonnengel fürs Gesicht von eco cosmetics. Mal sehen, wie wir damit zurechtkommen werden.

Sonnenschutz: Wie gut wird die Haut geschützt?

Hier in Lörrach ist gerade nicht wirklich Freibadwetter. Deshalb packen wir den Sonnenschutz einfach in den Koffer und testen ihn an unserem Urlaubsdomizil.

Lass uns in der Zwischenzeit gern wissen, ob du schon Erfahrungen mit Bio-Sonnencremes gemacht hast. Vielleicht sogar mit einer der oben genannten?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Plastikfreie, natürliche Deos: ganz schön dufte!

Plastikfreie Zahnpflege: starke Zähne, starke Umwelt

Nachaltige Handcremes im Test

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.